Funding

Anspruchsvolle Gründungsideen von Studierenden, Absolvent:innen und Forschenden erfordern oft aufwendige Entwicklungsarbeiten, die im Zeitraum vor der eigentlichen Gründung liegen. Insbesondere in dieser frühen Phase benötigen angehende Gründende Unterstützung, um ihren Lebensunterhalt und die Produktentwicklung gleichermaßen zu finanzieren.

Als eingetragenes Gründernetzwerk für die Förderprogramme des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie unterstützen wir dich dabei, das für dich passende Förderprogramm zu finden und begleiten dich in allen Phasen der Antragstellung. Im Folgenden findest du wichtige Förderprogramme, Stipendien und Ideenwettbewerbe sowie Erfolgsgeschichten von Gründungsteams, die diese Förderungen mit uns erhalten haben.

1
EXIST-Gründerstipendium

Das EXIST-Gründerstipendium des BMWi unterstützt Teams mit Hochschulhintergrund, die ihre Gründungsidee in einen Businessplan umsetzen und die Gründung eines innovativen wissens- bzw. technologiebasierten Unternehmens vorbereiten möchten. Voraussetzung für die Bewerbung sind eine innovative Geschäftsidee mit Bezug zu Vorarbeiten in Studium oder Forschung, ein für die Umsetzung kompetentes Team und gute wirtschaftliche Erfolgsaussichten.

Gerne beraten und begleiten wir dich durch den gesamten Prozess deines Antrags und während der Projektlaufzeit. 
 

Zeit und Geld:

  • Feste Projektdauer: 12 Monate
  • Neben Stipendien für den Lebensunterhalt stehen 30.000 EUR Sachmittel und 5.000 EUR für gründungsbezogenes Coaching bereit.

2
EXIST-Forschungstransfer

Das BMWi-Förderprogramm EXIST-Forschungstransfer wird durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) kofinanziert und unterstützt herausragende forschungsbasierte Gründungsvorhaben, die mit aufwändigen und risikoreichen Entwicklungsarbeiten verbunden sind.


Die Förderung umfasst zwei Phasen. Die Förderphase I (vor der Gründung) umfasst Entwicklungs- und betriebswirtschaftliche Arbeiten zur Gründungsvorbereitung und richtet sich an Forschende an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen (maximal drei Wissenschaftler:innen und technische Assistent:innen) und eine Person mit betriebswirtschaftlicher Kompetenz.


Die Förderphase II (nach der Gründung) umfasst weitere Entwicklungsarbeiten zum Unternehmensstart und richtet sich an kleine technologieorientierte Kapitalgesellschaften mit einer Stammeinlage von mind. 25.000 EUR, die zuvor die  Förderphase I durchlaufen haben. 

Gerne beraten und begleiten wir dich durch den gesamten Prozess deines Antrags und während der Projektlaufzeit. 
 

Zeit und Geld:

  • Phase 1: Personalkosten für das Projektteam und Sachausgaben bis zu 250.000 EUR für Projekt von 18 Monaten Dauer. Besonders anspruchsvolle und aufwändige Vorhaben können mit Begründung bis zu 36 Monaten und mit höherem Sachmittelvolumen gefördert werden. 
  • Phase 2: Bis zu 180.000 EUR Zuschuss. Als Voraussetzung zur Förderung muss das Unternehmen hier eigene Mittel sowie ggf. Beteiligungskapital im Verhältnis 1:3 zur Förderung darstellen. Die Förderphase II soll grundsätzlich einen Zeitraum von 18 Monaten nicht überschreiten.

3
ego.-Gründungstransfer

In diesem Programm unterstützt das Land Sachsen-Anhalt unterstützt mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung Absolvent:innen und Wissenschaftler:innen mit innovativen Gründungsprojekten bis zur Unternehmensgründung. Gefördert werden Personal- und Sachausgaben für Entwicklungsarbeiten und die Ausreifung des Geschäftskonzepts in der Universität. Alle zu fördernden Mitglieder der Gründerteams müssen bereits über einen Hochschulabschluss verfügen, die Gründungsprojekte sollen nachhaltige wirtschaftliche Erfolgsaussichten und überzeugende Marktchancen vorweisen. Die Antragstellung erfolgt mit unserer Begleitung über die Universität.

Gerne beraten und begleiten wir dich durch den gesamten Prozess deines Antrags. 
 

Zeit und Geld: 

  • Je geförderte Person 75.000 EUR, die sich auf Personalkosten (max. halbe Stelle pro Person) und Sachmittel verteilen lassen.
  • Die Laufzeit ist damit flexibel.

4
ego.-START

Das Gründungsstipendium des Landes Sachsen-Anhalt mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfond für Deutschland (ESF) unterstützt Existenzgründer:innen und Unternehmensnachfolger:innen mit innovativen oder technologie- und wissensbasierten Projekten bei der Unternehmensgründung.

Gerne beraten und begleiten wir dich durch den gesamten Prozess deines Antrags. 
 

Zeit und Geld: 

  • Persönliche Stipendien für max. 3 Personen à 2.000 Euro pro Monat.
  • Die Zuwendungen können innerhalb eines Zeitraums von 12 Monaten vor bis fünf Jahre nach der Gründung gewährt werden.

5
GO-Bio

Mit dem Wettbewerb Gründungsoffensive Biotechnologie – kurz: GO-Bio – des BMBF werden gründungswillige Forscher:innenteams im Bereich Life Sciences in zwei möglichen, aufeinander aufbauenden Stufen gefördert. Die Projektideen sollen auf technologisch anspruchsvollen, möglichst patentierbaren Forschungsergebnissen aus den Lebenswissenschaften mit hohem kommerziellem oder klinischem Innovationspotenzial beruhen. Ziel der ersten Förderstufe ist die Erbringung eines prinzipiellen Machbarkeitsnachweises (proof of concept) und die Ausgründung eines innovativen forschungsbasierten Biotechnologieunternehmens aus der Universität. Im Rahmen einer zweiten Förderstufe kann GO-Bio auch die Startup-Phase nach der Gründung mitfinanzieren.


Gerne beraten und begleiten wir dich durch den gesamten Prozess der Antragstellung (über die Universität) und während der Projektlaufzeit. 

Zeit und Geld:

Entsprechend dem hohen Anspruch der Projekte werden in Förderstufe eins Ausgaben in hohem Umfang, für Personalstellen und Sachmittel, für eine Dauer von bis zu drei Jahren gefördert. 

6
GO-Bio initial

Gegenstand dieser Förderung des BMBF ist die Identifizierung und Weiterentwicklung früher forschungsbasierter Verwertungsideen aus den Biowissenschaften. Das Programm ist insbesondere für Personen ausgelegt, die sich in einer beruflichen Orientierungsphase befinden. Startpunkt der GO-Bio-initial-Förderung sind sehr rohe, skizzenhafte Verwertungsideen, für die noch keine patentierte Technologie zur Realisierung vorhanden sein muss. 
Projektskizzen können einmal jährlich, jeweils zum 15. Februar, eingereicht werden.

Gerne beraten und begleiten wir dich durch den gesamten Prozess der Antragstellung (über die Universität) und während der Projektlaufzeit. 
 

Zeit und Geld: 

  • Für eine erste “Sondierungsphase” beträgt das Projektbudget für bis zu 12 Monate maximal 100.000 EUR für Personal- und Sachmittel.
  • Bei Erfolg kann sich eine “Machbarkeitsphase” von 24 Monaten mit umfangreichem Budget für Entwicklungsarbeiten anschließen.
     

7
Sachsen-Anhalt DIGITAL CREATIVITY

Die Förderung des Landes Sachsen-Anhalt mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) unterstützt kleine und mittlere Unternehmen mit Sitz oder Betriebsstätte in Sachsen-Anhalt bei der Entwicklung und dem Einsatz innovativer audiovisueller Medienproduktionen mittels digitaler Prozesse, insbesondere mit interaktiven Inhalten, wie z. B. Spiele, Apps, crossmediale Projekte, Internetseiten, Softwareanwendungen, visuelle Effekte und virtuelle Realität. 

Gerne beraten und begleiten wir dich durch den gesamten Prozess deines Antrags. 
 

Zeit und Geld: 

  • Zuschuss in Höhe von bis zu 90 % der förderfähigen Personal- und Verwaltungsausgaben sowie erforderliche Investitionen im Rahmen des Projektes.
  • Max. 130.000 Euro je Vorhaben, davon höchstens 10.000 Euro für die Projektentwicklung und 120.000 Euro für die Produktion.

Ich berate dich gerne

Steffen Ahrens

Gründungsbegleitung & Netzwerk-Management

Gründungsberatung, Begleitung in der Pre Seed-Förderphase, Geschäftsmodellentwicklung, Finanzierung & Fördermittelberatung

Lerne Gründungsteams aus unserem Kosmos kennen, die von einem Gründerstipendium oder Förderprogramm profitiert haben.

EXIST-Gründerstipendium

donity UG

Die donity UG (haftungsbeschränkt) verbindet KI und Psychologie zu einem digitalen Assistenten, der im Arbeitskontext für jede:n im Team die wichtigsten Tagesaufgaben herausfiltert.
Der Algorithmus priorisiert, plant dynamisch und hat dabei auch die Arbeitszeiten und den Arbeitsaufwand im Blick. Die Software ist für iOS, Android und am Computer verfügbar. 

Das Startup hat im Zeitraum März 2019 bis Februar 2020 das EXIST-Gründerstipendium erhalten und konnte damit App und Algorithmus weiterentwickeln, den Markteinstieg vorbereiten und die ersten Kunden gewinnen.

Das Team besteht aktuell aus Lennard und Sascha. Fachliche Mentor:innen an der MLU waren Prof. Dr. Renate Rau und Dr. Johannes Hoppe vom Institut für Psychologie.

ego.- Gründungstransfer

Hülsenreich GmbH

Hülsenreich ist ein Start-up, das nahrhaften Knabberkram aus Hülsenfrüchten entwickelt und damit eine gesunde Variante zu herkömmlichen Chips schafft. Im Zeitraum 01.01.2018 bis 30.07.2019 hat das damals frühphasige Projekt das Förderprogramm ego.- Gründungstransfer am Institut für Humanernährung der MLU erhalten. Die Betreuung als fachliche Mentorin hat Prof. Dr. Gabriele Stangl übernommen.

Im Anschluss daran bekam das Team bestehend aus Emilie Wegner, Simon Voigt und Gunnar Schulze außerdem das Stipendium ego.-Start. Heute hat Hülsenreich als erfolgreiches Start-up in der Rechtsform einer GmbH in Leipzig seinen Sitz.

ego.-START

Ectoplastic UG

Ectoplastic ist ein Unternehmen für experimentelle audiovisuelle Anwendungen. Ein Schwerpunkt liegt dabei in der Entwicklung von interaktiven Audioumgebungen, VR & Game Audio, Visual- und Sounddesign sowie AV Performances.

Die beiden Gründer Stephan Kloss und Jakob Gruhl haben für das innovative Projekt im Zeitraum Oktober 2016 bis März 2018 das Gründungsstipendium ego.-START erhalten. Der Antrag wurde von uns betreut und wir haben das Team während des Förderzeitraums beim Aufbau des Unternehmens unterstützt. Die Gründer sind Absolventen der Burg Giebichenstein Kunsthochschule und der HTWK Leipzig.

GO-Bio

VEROVACCiNES GmbH

Das biopharmazeutische Unternehmen entwickelt innovative Impfstofflösungen, um Tiere vor Infektionskrankheiten zu schützen. Der Schlüssel hierfür ist eine patentierte, breit anwendbare Technologie zur Erzeugung von innovativen Impfstoffen auf Hefebasis. Die 2017 gegründete VEROVACCiNES GmbH ging als Spin-off-Unternehmen aus langährigen Forschungsarbeiten an der MLU hervor. Die Gründungsvorbereitungen in der Universität wurden durch die Gründungsoffensive Biotechnologie (GO-Bio) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.

Die VEROVACCiNES GmbH wurde von dem MLU-Professor für Biochemie und Virologie, Dr. Sven-Erik Behrens, dem Molekularbiologen und Unternehmer Dr. Hanjo Hennemann und der Veterinärmedizinerin Dr. Martina Behrens gegründet.

Sachsen-Anhalt DIGITAL CREATIVITY

A.MUSE - Interactive Design Studio

A.MUSE ist ein Kreativstudio für außergewöhnliche Mixed-Reality-Erlebnisse zwischen Kunst, Design und Technologie mit Social-Startup-Mentalität. Die Vision der beiden Gründerinnen: “Design for Happiness – Wir wollen mit spielerischen, begeisternden und informativen Erlebnissen Menschen verbinden und glücklich machen!” In Zeiten des digitalen Wandels bauen sie Brücken zwischen der physischen und digitalen Welt, zwischen Mensch und Technologie – und zeigen mit künstlerischen Mitteln auf, wie eine Verknüpfung und Annäherung beider Welten spielerisch gelingen kann. Es entstehen interaktive Erlebniswelten, die in Museums-Ausstellungen über Shows und Events bis hin zu Marketing- und Bildungskampagnen eingesetzt werden und überraschende Illusionen aufzeigen.

Im Zeitraum November 2019 bis Juni 2021 wurde A.MUSE für die Entwicklung ihrer eigenen Musik-App mit Augmented-Reality-Funktion für Kinder, Eltern und Pädagogen durch das Programm Sachsen-Anhalt DIGITAL CREATIVITY gefördert. In Kombination mit einem analogen Liederkartenset stärkt das Projekt die Sprachentwicklung, Empathie und Weltoffenheit unserer Gesellschaft. 

Die Gründerinnen Christin Marczinzik und Binh Minh Herbst (geb. Thi Binh Minh Nguyen) wurden 2019 von der Bundesregierung für ihre Unternehmerinnen-Persönlichkeit als eines der 32 kreativsten Unternehmen Deutschlands als “Kultur- und Kreativpiloten Deutschland” ausgezeichnet. Sie haben ihren Sitz im Designhaus Halle

Matching gefällig?

Du suchst Zugang zu Technologien, Fachexpertisen, Infrastrukturen und unternehmerischem Know-how?

Wir stellen den Kontakt zu gründungsaffinen Professor:innen und Unternehmer:innen her, die dir als Mentor:innen und Entwicklungspartner:innen mit Rat und Tat zur Seite stehen. 

Wir vermitteln dir gerne kompetente Betreuer:innen, auch, wenn du nicht von der Uni Halle kommst. Vereinbare einfach einen Beratungstermin und wir geben unser Bestes, dich zu verkuppeln!

Melde Dich zu unserem Newsletter an

Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen.

Vielen Dank. Du hast dich erfolgreich zum Newsletter angemeldet.